US-Militär testet B-61 Atomsprengköpfe

Die USA haben erfolgreich eine aktualisierte Version der bekannten B-61-Atomsprengköpfe getestet. Die National Nuclear Security Administration (NNSA) sagte in einer Erklärung, dass der Test am Dienstag von den Los Alamos und Sandia National Laboratories durchgeführt wurden, wie das National Journal meldet. die Tests seien ein „großer Erfolg“ gewesen und erwecke Vertrauen in die Sicherheit von Atombomben.

Durch die Tests sollte herausgefunden werden, wie sich die Atomwaffen unter Routinebedingungen sowie bei Unfallszenarien verhalten. Auch die Zielgenauigkeit der Massenvernichtungswaffen sollte überprüft werden.

Der Atomwaffensperrvertrag schreibt die Abrüstung bzw. keine Aufrüstung von Atomwaffen vor. Dies gilt allerdings anscheinend nur für Staaten, die den USA wirtschaftlich oder politisch unfolgsam sind.