Obama: 3 Millionen Dollar für Brüssel-Ausflug

(commdiginews) Barack Obama verbrachte unlängst eine Nacht in Brüssel – for free! Zumindest für ihn war der 24-stündige Ausflug kostenlos. Der amerikanische Steuerzahler hatte dafür 3 Millionen Dollar zu berappen. Das ganze für eine Rede vor dem EU-Gipfel. Viele fragen sich nun: Warum hielt einer amerikanischer Präsident eine Rede vor dem EU-Gipfel? Tja.

Die Hotelkosten für Barack Obama und seine Crew beliefen sich auf 1,5 Millionen Dollar. Ganze 387 Zimmer bzw. das gesamte Hotel wurden dafür angemietet. Weitere 396.000 Dollar wurden für Zimmer im Crowne Plaze ausgegeben. Zudem wurden 143 Autos gemietet für je 7300 Dollar, insgesamt 1,05 Millionen Dollar. Um vollbesetzte Kleinwagen hat es sich dabei offensichtlich nicht gehandelt.

Die Obamas sind bekannt für ihre teuren Luxus-Urlaube. Baracks Frau Michelle kostete den US-Steuerzahler in den ersten drei Amtsjahren insgesamt 10 Millionen Dollar, nur für Urlaub. Die Obamas machten im vergangenen Jahr einen Familienurlaub in Afrika. Kostenpunkt: 100 Millionen Dollar.